Show Menu MENU
Bereich Innovation und Beratung Logo
News
06.05.2015 07:26

Developing Key Competences by Mathematics Education – 2. Projektmeeting in Klagenfurt

Logo

Logo

Das Deutsche Bildungsressort ist Partner am EU-Projekt KeyCoMath (http://www.keycomath.eu/), das es sich zum Ziel gesetzt hat, den Erwerb von Schlüsselkompetenzen im Mathematikunterricht zu fördern. Hierbei wird an konkreten Maßnahmen und Strategien für den Unterricht, die Ausbildung und Fortbildung von Lehrpersonen und den Einfluss auf politische Entscheidungsträger gearbeitet.

 

 

Am Projekt beteiligen sich Partner aus acht europäischen Ländern:

  • Universität Bayreuth
  • Bulgarische Akademie der Wissenschaften
  • Universität von Süd-Böhmen
  • Universität von Bergen
  • Universität von Zypern
  • Universität von Klagenfurt
  • Deutsches Bildungsressort der Autonomen Provinz Bozen
  • Schule Rottenschwil (CH)

Vom 22. bis zum 24. April 2015 fand in Klagenfurt unter der Leitung von Herrn Professor Ulm von der Universität Bayreuth das zweite Projektmeeting statt.

Gemeinsam mit Frau Inspektor Marta Herbst haben Karin Höller und Manfred Piok vom Bereich Innovation und Beratung das Deutsche Bildungsressort vertreten.

In den verschiedenen Workshops brachten sie Erfahrungen und Kriterien aus Unterricht und Fortbildungen für Lehrpersonen in Südtirol ein und berichteten über geplante Vorhaben wie Lehrgänge und die Neuauslegung der Berufseingangsphase.

Ausgehend von den Aktivitäten aller Projektpartner wurden allgemeine Prinzipien für nachhaltiges Arbeiten in Ausbildung und Fortbildung der Lehrpersonen, sowie im Unterricht an den Schulen erarbeitet.

Im Rahmen einer Publikation mathematischer Lernumgebungen, die von Lehrpersonen mit Unterstützung der Projektpartner entwickelt worden sind, werden im Herbst 2015 auch Lernumgebungen von Mathematik Lehrpersonen Südtiroler Oberschulen veröffentlicht.

Das Projekt KeyCoMath" wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Autor: MP