Show Menu MENU
Bereich Innovation und Beratung Logo
News
25.10.2017 07:42

BRIMA Primar – 1. Brixner Mathematiktag für den Primarbereich

Großes Interesse beim 1. Brixner Mathematiktag für den Primarbereich

Großes Interesse beim 1. Brixner Mathematiktag für den Primarbereich

Großen Anklang erfuhr am Samstag, den 21. Oktober 2017 die Tagung BRIMA Primar. Der erste Brixner Mathematiktag für den Primarbereich wurde von der Fakultät für Bildungswissenschaften in Zusammenarbeit mit dem Bereich Innovation und Beratung organisiert. Von den 450 möglichen Sitzplätzen im großen Vorlesungssaal an der Fakultät in Brixen wurden bei den Hauptvorträgen über 300 besetzt. Überwältigt vom großen Interesse an früher mathematischer Bildung zeigten sich der Dekan der Fakultät für Bildungswissenschaften, Paul Videsott und der Direktor des Bereichs Innovation und Beratung, Rudolf Meraner, die Grußworte an die Teilnehmenden richteten.

Pädagogische Fachkräfte des Kindergartens, Lehrpersonen aller Schulstufen, Führungskräfte sowie an Mathematik Interessierte folgten gespannt dem Eröffnungsvortrag von Christine Streit. Sie ging auf die Herausforderungen einer fachlichen Lernbegleitung im Kindergarten ein und zeigte exemplarisch auf, wie Kinder im Umgang mit so genannten „mathematikhaltigen“ Materialien beim Aufbau grundlegender mathematischer Kompetenzen unterstützt werden können.

Anschließend besuchten die Tagungsteilnehmenden zwei von zehn angebotenen Workshops und ließen sich auf eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Schwerpunkten ein.

Im Schlussvortrag zeigte Michael Gaidoschik auf, „Warum zählen können wichtig, zählendes Rechnen aber eine Sackgasse ist.“ Zählen können ist grundlegend für die weitere mathematische Entwicklung. Der entscheidende nächste Schritt liegt aber in der Erkenntnis, nicht immer zählen zu müssen. Wenn Kinder verstehen, dass Zahlen aus anderen Zahlen zusammengesetzt sind, wird Neues möglich: Anzahlen in strukturierten Darstellungen auch ohne Zählen exakt zu bestimmen, Additionen und Subtraktionen zu lösen, ohne zu zählen.

Der erste Brixner Mathematiktag endete mit vielen Impulsen, neuen Erkenntnissen und Denkanstößen für die Weiterentwicklung früher mathematischer Bildung. Michael Gaidoschik dankte allen engagierten Mitwirkenden und wies darauf hin, dass Andrea Mittermair vom Bereich Innovation und Beratung im deutschen Bildungsressort und er bereits in die Planung für BRIMA Prima 2018 gestartet sind. Der Termin steht; am 20. Oktober 2018 findet der 2. Brixner Mathematiktag statt. Alle weiteren Infos und News gibt es auf der Homepage unter folgendem Link:
https://brimaprimar.events.unibz.it/de/home/

Eindrücke von der Tagung
https://brimaprimar.events.unibz.it/de/galerie/

Autor: AM